passage

passage

27. Juli 2016

Rationalität und Lebenswelt

Mein Buch 'Rationalität und Lebenswelt. Zur Idee einer kommunikativen Vernunft bei Habermas' ist nun auch als ein elektronisches Buch veröffentlicht (ePUB)

siehe:

Rationalität und Lebenswelt ePUB


mit der folgenden ISBN auch im Handel verfügbar:




ISBN  978-3-7418-3414-1


Preis: 12,99 Euro

24. Juli 2016

Wie eine Schlange ansehen

Man kann jemanden wie eine Schlange ansehen, oder wie einen Bananen-Split(Eis). Beides ist mit recht unterschiedlichen und folgenreichen Erwartungen verknüpft. Das entnehme ich einem Satz von William Faulkner. Ein schönes Beispiel dafür, wie sich in Bildern, die man sich vorstellt zugleich auch ein bestimmtes Denken ausdrückt. Ja, Schriftsteller nehmen solche Bilder wahr.

21. Juli 2016

Ford-T-Modell

Als das Ford-T-Modell nach Jefferson (Südstaaten,USA) kam, wurden die Pferdeställe abgerissen und zu Garagen umgebaut. Es war eine Erwartung, die Jefferson von Grund auf veränderte, dem sich keiner entgegen stellen konnte. Sie lag wie eine elektrische Spannung in der Luft. Siehe William Faulkner, Die Stadt.

20. Juli 2016

Rationalität und Lebenswelt




















Nun habe ich ein neues Buch veröffentlicht. Der Prozess der Veröffentlichung war ein kleines Abenteuer, alles wurde von mir selbst gestaltet, von der Inhaltsdatei bis zum Cover;  als self-publisher mit freundlicher Unterstützung von epubli, Berlin. 
So habe ich Verlagskosten gespart(Lagerkosten); die Bücher werden je nach Bedarf direkt, d.h. auch einzeln gedruckt.(Lieferzeit ca. 10 Tage)


Der Titel des Buches:

"Rationalität und Lebenswelt. Zur Idee einer kommunikativen Vernunft bei Habermas."

Der Band enthält verschiedene Philosophische Studien aus den Jahren 2012 bis 2016, u.a. z.B. über die provisorische Moral des Descartes, Valérys Faustfragment (Zur Idee des Bösen), Jaspers Begriff der existentiellen Freiheit, den Begriff des Vertrauens bei Luhmann, usw. Und natürlich auch die Studie über Habermas.

Das Buch ist im epubli shop erhältlich (siehe auch die nähere Beschreibung auf der u.a. Webseite):



sowie im Buchhandel.

Klaus Peter Müller

Rationalität und Lebenswelt. Zur Idee einer kommunikativen Vernunft bei Habermas
Philosophische Studien

ISBN 978-3-7418-3257-4

Preis 23,55
Lieferbar in 8-10 Tagen


19. Juli 2016

Tatsachen und Wahrheit

Dichter irren sich fast immer, wenn es um die Tatsachen geht. Das kommt daher, weil sie sich nicht richtig für Tatsachen interessieren. Nur für die Wahrheit. So schreibt William Faulkner.(Die Stadt)

15. Juli 2016

Die Stadt

Ich habe für mich William Faulkner entdeckt. Eine kleine Stadt im Süden der USA wird zum Schauplatz unbegrenzter Habgier und zur Hölle des Rassismus. Was für eine Sprache von Faulkner in den Dialogen.

11. Juli 2016

Lady d'Arbanville

Mit der Musik verbinde ich in meiner Erinnerung einen ganz bestimmten Ort, eine bestimmte Zeit. Erinnerung und Musik sind fest verwoben; ich weiß allerdings nicht warum mich diese Musik immer wieder zu dieser Erinnerung zurück führt. Da ist etwas, was mir sozusagen nicht aus dem Sinn geht. Wuppertal, eine heftige Party eine ausgelassene und freudige Stimmung? Wohl kaum.  
Es gab kein ungewöhnliches Erlebnis, kein besonderes Ereignis

7. Juli 2016

Selbstverleger

Nun habe ich mein erstes Buch als Selbstverleger veröffentlicht (self-publishing)
Verschiedene Philosophische Studien aus den Jahren 2012 bis 2o16.
Sobald es erhältlich ist, näheres dazu.

25. Juni 2016

Die eine Hälfte

Nun hat die eine Hälfte + 1 entschieden, dass sie aus der EU möchte. Das ist legitim, aber zeigt auch die Gefahren, die von einer direkten Demokratie ausgehen können. Was macht die andere Hälfte von England? Die Entscheidung ist abgelaufen wie bei einer Wette, einfach ausgelöst von einem Politiker, der damit auch über das Schicksal einer ganzen Nation entscheidet als ob es ein Spiel wäre. Wie sich herausgestellt hat, war es ein Festschmaus für alle Populisten. 

24. Juni 2016

Nationalismus

In Europa nimmt der Nationalismus mit seinen Strömungen wieder Fahrt auf. England verlässt nun die Europäische Union. Ein wirkliches Desaster. Woher kommt dieser Wunsch nach einer ausschließlich nationalen Identität? Vieles scheint der Ausdruck des trügerischen Gefühls: 'früher war alles besser'. Man verschönert in seiner Phantasie die geschichtliche Vergangenheit.