passage

passage

14. November 2017

Selbsterhaltung als Rationalität

Ist Selbsterhaltung für den Einzelnen zur einzigen Rationalität geworden? Wenn ja, so scheint die Selbsterhaltung der Gattung dabei auf der Strecke zu bleiben. Es wird tüchtig an dem Ast gesägt, auf dem man sitzt. Ist der Mensch nunmehr lediglich ein Objekt der Technik?

4. November 2017

Authentizität und Maskenhaftigkeit

Wie zwischen beiden unterscheiden? Das ehemals romantische Problem. Dann, die Suche nach einem Kriterium für die Orientierung. Aber lasen sich diese Gegensätze überwinden?

28. Oktober 2017

Natur als Material

Einmal angenommen, wir können die Natur nur noch als Material ertragen? Warum sollte das so sein? Etwa um nicht zu zweifeln?

26. Oktober 2017

Homo faber und Natur

Natur ist der Inbegriff dessen, was sich nicht machen lässt, wohl aber zerstören, schreibt Hans Blumenberg.

20. Oktober 2017

Auf das sie in den Himmel wachsen

Ehemals sollte dafür gesorgt sein, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Nun wachsen sie in einem luftverseuchten Raum. Ohne lebende Insekten versteht sich.

12. Oktober 2017

Schmetterlinge

Wie viele  Schmetterlinge habe ich letzten Sommer gesehen? Leider keinen. Gibt es sie noch?

7. Oktober 2017

Denkraum

Der Begriff stammt von Dieter Henrich. Lese gerade sein Buch >Konstellationen<. Eine Versuch, die Entstehung des Idealismus im 'Tübinger Stift' zu verstehen. Was für eine Zusammenkunft: Hölderlin, Hegel, Fichte u.a..